Plan des Klischee-Kommunismus

Die zehnte Folge aus der ersten Staffel der klassischen Serie “Mission Impossible” verwendet erneut ein altes Feindbild. Mal wieder wollen Klischee-Kommunist_innen die Welt erobern, indem sie Giftanschläge gegen Zivilist_innen in den USA verüben. Das Team, das durch einen besonderen Gast ergänzt wird, infiltriert daher ein komplettes Kulissendorf. Die Story reproduziert derweil manches Stereotyp.

Weiterlesen “Plan des Klischee-Kommunismus”

Auf der Jagd nach Nazigold

In den 60er Jahren produzierte Desilu-Productions gleich zwei Serien, in denen neue Nazis als Gegenspieler tapferer Helden auftraten. Ein Beispiel ist die klassische Star Trek Episode Schablonen der Gewalt  In der Folge  beamten Kirk und Spock auf den Planeten Ekos, der durch eine obskure Diktatur beherrscht wird, die durch die ideologischen Formen des Nationalsozialismus geprägt ist. In der ersten Staffel der klassischen Serie Mission Impossible, die ebenfalls auf dem Studiogelände von Desilu entstand, traten ebenfalls Nazis auf. Die Episode Das Erbe der Väter nutzt junge Nationalsozialisten, die als Antagonisten agieren.

Weiterlesen “Auf der Jagd nach Nazigold”

Der Schauprozess

In der dritten Episode der klassischen Serie “Mission Impossible” bekommt es der Anführer des IMF-Teams, Dan Briggs (Steven Hill), mit einem Terroristen zu tun. Imre Rogosh (Fritz Weaver) ist als Mörder bekannt, der in Afrika, Asien und Südamerika für Anschläge verantwortlich war, die tausenden Menschen das Leben kosteten. Als der Terror-Pate, der im Auftrag einer ominösen Volksrepublik tätig ist, nach Los Angeles kommt, befürchten die Auftraggeber des IMF-Kommandos, dass weitere Anschläge in den Staaten geplant sind.

Weiterlesen “Der Schauprozess”